SG Ahornberg/Leupoldsgrün — FC Frankenwald II

SG Ahornberg/Leupoldsgrün — FC Frankenwald II

SG Ahornberg/Leupoldsgrün — FC Frankenwald II

Die Zweite holt einen Punkt in Leupoldsgrün/Ahornberg (2:2). Mit dem Schlusspfiff erzielte Kevin Angles den Ausgleich.

>

Angles bestraft die SG

Der FC Frankenwald feiert einen weiteren unerwarteten Auswärtspunkt. Die Favoriten aus Leupoldsgrün kamen schwer in die Partie, die Gäste standen sicher und liesen zu Beginn nichts zu. Die sehr langsame Partie wurde in Folge auch nicht besser. Immer wieder rannten sich die Hausherren an der dicht gestaffelten Hintermannschaft der Angereisten fest. Die erste große Möglichkeit hatten sogar die Schützlinge von Christoph Wirth. Mehmet Civak verlängerte einen Kopfball stark in den Lauf von Schoggo Fießmann, der direkt weiter auf Oelschlegel legte. Oelschlegel kam nicht zum Abschluss und bediente den mitgelaufenen Weiß, sein Abschluss ging über den Querbalken (14.). Da war deutlich mehr drin. Der FC Frankenwald setzte weiter auf eine sattelfeste Defensive. Nicht immer konnte der Effzeh die Angriffsbemühungen der Hausherren verteidigen. Nach einem Eckball verschätzte sich Keeper Friedrich und am langen Pfosten kam ein Einheimischer zum Kopfball, der Ball klatschte an die Latte und Frankenwald konnte klären (26.). Dann schickte Döbel seinen Sturmpartner Kohlberg in den Strafraum, Friedrich reagierte glänzend und lenkte den Ball an den Pfosten. Auch Basti Mühlin verpasste zweimal nur knapp den Einschlag. Sein starker linker Fuß, setzte das Spielgerät zweimal knapp am Kasten vorbei. Einen Kopfball von Seuß, fischte Friedrich wiederum vor der Linie ab. Die grottenschlechte Chancenverwertung der Gastgeber wurde noch vor der Pause bestraft. Nach einem schlampigen Ballverlust der SG, bediente Fießmann Sebastian Oelschlegel im Strafraum. Seine Direktabnahme landete im langen Eck zum schmeichelhaften 0:1 für die Gäste (36.). Mit diesem Ergebnis ging es auch in die Kabinen.
Nach dem Wechsel erhöhte die SG den Druck deutlich. Doch auch nach 120 Sekunden in Abschnitt zwei, versemmelte Döbel eine Hundertprozentige. So war es sprichwörtlich ein „Ei“ das zum verdienten Ausgleich für Leupoldsgrün/Ahornberg führte. Ein Freistoss von Basti Mühlin, wurde von der gestellten Mauer unhaltbar für Friedrich abgefälscht und kullerte in die Maschen. Uwe Winterlings Elf war nun weiter am Drücker und erzielte nach einer guten Stunde die Führung. Ein langer Freistoss von Greim, segelte in den Strafraum, Friedrich kam nicht konsequent raus und Fleischmann nickte ein (63.). Zwei vermeidbare Gegentore für den FC Frankenwald also. Die Platzherren bogen auf die Siegerstraße ein, stellten aber unverständlicherweise nach der Führung das Fussballspielen ein. Hätte die SG weiter Druck gemacht, wäre das 3:1 sicher möglich gewesen. Der FC Frankenwald kämpfte sich so zurück in die Partie und war die letzten zwanzig Minuten klar tonangebend. Die Gäste hatten zwar keine zwingenden Möglichkeiten, verloren aber nie den Kopf und machten zu keiner Zeit auf. Mit Geduld und dem Wissen auf die letzte Möglichkeit kam es wie es kommen musste. Der starke Schiri entschied in der Nachspielzeit noch einmal auf Freistoss an der Strafraumkante für den FC Frankenwald. Mit dem letzten Schuss vollstreckte Kevin Angles zum 2:2 und bestrafte den fahrlässigen Chancenwucher der Gastgeber. (CW)

 

STATISTIK

FC Frankenwald Friedrich, Wilfling, Angles, M.Rucker, B.Goller, Rakic, Föhn, Weiß, Civak, Fiessmann, S.Oelschlegel
Eingewechselt: Rafo, Gruber, Hölzel
Tore 0:1 S.Oelschlegel 36.
1:1 Mühlin 51.
2:1 Fleischmann 63.
2:2 Angles 91.
Zuschauer 70
Schiedsrichter Martin Reichardt (ZV Feilitzsch)

 

BILDER ZUM SPIEL

Details

Datum Zeit League Saison
13.10.2019 15:00 Kreisklasse Frankenwald 2019/20
button_mitglied