FC Frankenwald — SpVgg Faßmannsreuth

FC Frankenwald — SpVgg Faßmannsreuth

FC Frankenwald — SpVgg Faßmannsreuth

Gegen das Tabellenschlusslicht aus Fassmannsreuth gab es einen 7:3-Kantersieg. Am Ende ein Pflichtsieg der deutlich höher ausfallen hätte müssen.

>

Pflichtsieg für die Heimelf

Die Vorzeichen waren klar verteilt. Die Platzherren gingen als klarer Favorit in die Partie und starteten auch dementsprechend. Die Gäste, die nach dem schwachen Saisonstart auch noch die beiden Trainer Fraaß und Winterling verloren hatten gerieten schnell in Rückstand. Phil Körbe spielte sich bis zur Grundlinie durch und bediente seinen Partner Jannick Wagenknecht am Strafraumeck. Mit einem sehenswerten Schlenzer in den Winkel, markierte der junge Neuzugang die Führung. Keine zwei Minuten später stellte Steffen Titus nach überlegter Vorarbeit von Niklas Hagen freistehend auf 2:0. Es entwickelte sich eine kurzweilige unterhaltsame Partie. Ein Grund war trotz des Rückstandes die Offensiv ausgerichtete Gästeelf, die nach einem schnellen Gegenstoß auf 1:2 verkürzen konnte. Kapitän Gündüz tauchte frei vor Hüttner auf und schob lässig ein. Wiederum im Gegenzug stellten die Hausherren den alten Abstand wieder her. Mit der wohl schönsten Kombination des Nachmittags, bediente Sebastian Wirth Phil Körbe im Strafraum. Der Flügelflitzer lies noch zwei Fassmannsreuther aussteigen und schob zum verdienten 3:1 ein. Die Defensivschwäche des Effzeh offenbarte sich auch gegen das Tabellenschlusslicht aus Fassmannsreuth. Zweiter Schuss, zweiter Treffer für die SpVgg. Wieder sah die Hintermannschaft der Heimelf schlecht aus und Hakan Gündüz stellte auf 3:2. Tore schiessen leicht gemacht. In die pause ging es dann mit einer verdienten aber durchaus knappen Führung für die Gastgeber.
In Durchgang zwei ging der Effzeh mit voller Spielfreude. Vor allem die eingewechselten Jonas Schramm und Lucas Holhut sorgten für viel Betrieb. Max Hagen erzielte mit einem satten Fernschuss das 4:2 für seine Farben. Jetzt schien auch die Defensive Achse der Rauh-Elf besser zu stehen. Zu diesem Zeitpunkt hätte die Partie schon deutlicher zu Gunsten der Einheimischen aussehen müssen. Lucas Holhut vergab eine der größten Möglichkeiten überhastet. Kurze Zeit später legte aber Holhut uneigennützig auf Steffen Titus ab, der zum 5:2 abdrehen konnte. Ein Spiel auf ein Tor, auch in der letzten halben Stunde war es nur der Effzeh der für klare Aktionen sorgte. Zwei davon wurden noch mustergültig abgeschlossen. Sebastian Wirth legte dabei punktgenau für Phil Körbe und Jannick Wagenknecht auf, die auf 6:2 und 7:2 stellen konnten. Kurz danach legte der umsichtig leitende Schiedsrichter noch einen klaren Handelfmeter nach draußen, was aber nicht ins Gewicht fiel. Den Schlusspunkt setzten die nie aufsteckenden Gäste, die durch Oliver Mack noch Ergebniskosmetik betreiben konnten. Am Ende ein torreiches 7:3 für den FC Frankenwald, der heute deutlich höher gewinnen hätte können. Aber auch Defensiv heisst es den Hebel weiter anzusetzen, quasi alle drei Torschüsse der Gäste landeten im Netz. (CW)

 

STATISTIK

FC Frankenwald Hüttner, M.Wirth, Rauh, Wilfling, Wagenknecht, Kirschenlohr, M.Hagen, S.Wirth, N.Hagen, Titus, Körbe
Eingewechselt: Schramm, Holhut, Gebhardt
Tore 1:0 Wagenknecht 5. (Rechtsschuss/Vorarbeit Körbe)
2:0 Titus 7. (Rechtsschuss/Vorarbeit N.Hagen)
2:1 K.Gündüz 21.
3:1 Körbe 23. (Rechtsschuss/Vorarbeit S.Wirth)
3:2 H.Gündüz 33.
4:2 M.Hagen 53. (Linksschuss/Vorarbeit ??)
5:2 Titus 61. (Rechtsschuss/Vorarbeit Holhut)
6:2 Körbe 74. (Kopfball/Vorarbeit S.Wirth)
7:2 Wagenknecht 80. (Kopfball/Vorarbeit S.Wirth)
7:3 Mack 89.
Zuschauer 85
Schiedsrichter Marcel Bargel (TSV Bad Staffelstein)

 

BILDER ZUM SPIEL

Details

Datum Zeit League Saison
25.08.2019 15:00 Kreisliga Nord 2019/20
button_mitglied