FC Frankenwald — SG Regnitzlosau

FC Frankenwald — SG Regnitzlosau

FC Frankenwald — SG Regnitzlosau

Am Ende reichte es nicht den, Ligaprimus aus Regnitzlosau zu ärgern. Mit 1:2 musste man sich dem ungeschlagenen Tabellenführer beugen.

>

Remis wäre gerecht gewesen

Zum Jahresabschluss kam es noch mal zu einem richtigen Kracher in der Kreisliga Nord. Der Spitzenreiter aus Regnitzlosau stellte sich an der Seifersreuther Straße vor. Noch ohne Punktverlust, ist die Stadelmann-Elf auf dem Weg in die Bezirksliga. Zu Beginn waren die Hausherren wacher und kamen durch die Hagen-Brüder gleich gefährlich auf. Die Gäste, die mit zunehmender Spieldauer immer sicherer wurden, rissen das Spiel an sich. Schiri Löffler entschied sich für eine kleinliche Linie, die ihm am Ende Recht geben sollte. Viele kleine Zweikämpfe wurden schnell unterbrochen. Vor allem in Durchgang Eins kam wenig Spielfluss auf. Raffiniert legten sich die Gäste in jeden Zweikampf und sackten die fälligen Freistösse ein. Die erste Möglichkeit im Spitzenspiel hatten dann aber die Hausherren. Nach einem Eckball von Titus, kam Jannik Wagenknecht zum Abschluss, die Kugel ging nur knapp am Pfosten vorbei. Auf der anderen Seite vergab Gutmann aus zentraler Position ebenfalls haarscharf. Sein Schuss aus elf Metern strich am rechten Pfosten vorbei. Die Partie wurde immer intensiver und die Zweikämpfe härter. Beide Mannschaften holten sich im Wechsel gelbe Kartons ab. Wobei man zugeben muss, mit Gelb waren die Herren Mattusek und Niklas Hagen noch gut bedient. Mattusek jagte ungebremst in einen Frankenwälder und bedankte sich für seine „Gelbe“. Zwei Minuten später stieg Niklas Hagen ebenfalls „dunkelgelb“ in den Gegner ein. Die unterhaltsame erste Halbzeit ging ohne Treffer zu Ende.
Ein offener Schlagabtausch sollte es in Durchgang zwei werden. Mit einem Doppelschlag kamen beide Mannschaften aus der warmen Kabine. Nach einem Eckball konnten die Hausherren nicht entscheidend klären und bugsierten den Ball selbst über die Linie. Der stark getretene Eckstoß von Krannich war einstudiert und von Erfolg gekrönt. Im Gegenzug ebenfalls ein Lapsus der Gäste, der zum Torerfolg führte. Steffen Titus war der Nutznießer und egalisierte umgehend. Eyiol war noch dran, konnte den schnellen Ausgleich aber nicht verhindern. Die Zweikämpfe wurden immer intensiver und Schiri Löffler hatte Schwerstarbeit zu verrichten. In einem schwer zu leitenden Spiel, musste der Unparteiische viele Fifty-fifty Entscheidungen treffen. Klar war auch, dass der eigentlich souveräne Schiri heute an seine Grenzen kam. Aber auch er ist nicht unfehlbar und wir als Spieler machen auch genügend Fehler. Beim entscheidenden Foulelfmeter, den Kapitän Mähner sicher verwandelte lag der Unparteiische aber richtig. Nach einem Foul von Marco Wirth, der bereits gelb verwarnt war lies er gnädigerweise die Ampelkarte stecken. Diese holte sich in einer hektischen Schlussphase Gästespieler Binder ab, der der Fass nach mehreren Unsportlichkeiten zum überlaufen brachte. Die Überzahl konnten die Hausherren nicht mehr nutzen und gingen als Verlierer vom Platz. Am Ende ein Sieg für Regnitzlosau, der glücklich zu Stande kam. (CW)

 

STATISTIK

FC Frankenwald Hüttner, Schramm, Rauh, M.Wirth, Kirschenlohr, Wagenknecht, M.Hagen, N.Hagen, S.Wirth, Titus, Krumpholz
Eingewechselt: Holhut, Körbe
Tore 0:1 Hüttner Eigentor 51.
1:1 Titus 52. (Rechtsschuss/)
1:2 Mähner 74. FE.
Zuschauer 170
Schiedsrichter Michael Löffler (ATSV Gehülz)

 

BILDER ZUM SPIEL

Details

Datum Zeit League Saison
17.11.2019 12:30 Kreisliga Nord 2019/20
button_mitglied