FC Frankenwald II — FCR Geroldsgrün

FC Frankenwald II — FCR Geroldsgrün

FC Frankenwald II — FCR Geroldsgrün

Der Effzeh verliert in der Nachspielzeit. Der FCR Geroldsgrün dreht siegt am Ende mit 3:2 am Gletscher.

>

Effzeh wird bitter bestraft

In einem starken Kreisklassenspiel, geht die 2. Mannschaft des FC Frankenwald am Ende unverdient als Verlierer vom Platz. Der FCR Geroldsgrün drehte die Partie in der Nachspielzeit. Die Gäste begannen forsch und hatten zu Beginn gleich zwei gute Eckballchancen, als Hüttner und seine Verteidigung den Einschlag verhindern konnten. Im Gegenzug machte der Effzeh die erste Möglichkeit gleich rein. Der klar im Abseits stehende Stephan „Schoggo“ Fiessmann nutzte den Fehler des Unparteiischen aus und netzte zum 1:0 ein. Die Gäste waren geschockt und versuchten mit wütenden Angriffen zum Torerfolg zu kommen. Doch wirkliche Chancen hatten die Gäste nicht zu verzeichnen. Nur einen Freistoss von Julian Thüroff musste Felix Hüttner über die Latte lenken. Ansonsten wenig los vor dem Tor der Hausherren. Aber auch die Gastgeber waren bis auf den Torerfolg offensiv regelrecht abgemeldet. Kurz vor der Pause beinahe aus dem Nichts der Ausgleich. Mit einer raffinierten Freistoßflanke, setzte Kapitän Julian Thüroff seinen Sturmpartner Sümer stark in Szene. Gegen den platzierten Kopfball war der FC-Schlussmann machtlos. Mit diesem Ergebnis ging es auch in die Pause.
Nach dem Wechsel wollten die Angereisten gleich Druck auf die Hintermannschaft der Hausherren ausüben. Die Platzherren überstanden die Druckphase ohne Probleme. Je länger das Spiel dauerte umso ungenauer wurden die Angriffe des FCR. Der FC Frankenwald setzte immer wieder Nadelstiche und hatte große Möglichkeiten auf die Führung. Nach Jacobs Schramms Hereingabe setzte Andrija Ivic die Kugel an die Latte (68.). Auch Steffen Titus hatte die Führung auf dem Fuß sein Schuss aus spitzem Winkel ging knapp vorbei. Dann retteten gleich mehrere Geroldsgrüner auf der Linie, spätestens hier wäre das 2:1 fällig gewesen. Doch zwölf Minuten vor dem Ende sollte es soweit sein. Jacob Schramm überspielte seinen Gegenspieler und kurvte in den Strafraum, kurz vor dem herausstürmenden Schlussmann legte der schnelle Mann die Kugel vorbei ins Netz (78.). Danach verpasste es der Effzeh Frankenwald die Entscheidung zu erzwingen. Zwei hundertprozentige Möglichkeiten wurden vergeben, hier fehlte die letzte Cleverness im Abschluss. Die Hausherren setzten nun alles auf Defensive und mussten in der Schlussphase zwei bittere Pillen schlucken. Nun schlug die Stunde des vorher sicheren Schiris Volker Beck. Schon das 1:0 für den FC Frankenwald war eine klare Fehlentscheidung, dann übersah er vor dem 2:2 durch Thüroff gleich zwei Geroldsgrüner im Abseits weilend, bis Julian Thüroff sehenswert einnetzen konnte – tolles Tor. Die Krone setzte sich der landesligaerfahrene Mann an der Pfeife in der Nachspielzeit auf. Konstantin Thüroff übernahm den Ball in klarer Abseitsposition und spielte schön seinen mitgelaufenen Markus Raff in Szene. Der erfahrene Mann nahm die Kugel für alle ersichtlich mit dem Arm Richtung Tor mit, der anschliessend die Kugel in den Knick jagte (92.). Das Spiel war völlig auf den Kopf gestellt und Geroldsgrün nahm die Punkte mit in die Reuth. Eine ganz bittere Niederlage die so für den FC Frankenwald nicht verdient war. Aber die hatte ja bekanntlich mehrere Gründe. Schade ist nur, dass der Unparteiische drei !! Tore auf dem Gewissen hatte und somit seine ordentliche Spielleitung völlig versaute. Es wäre besser, so einen Mann wieder in der Landesliga pfeifen zu lassen. (CW)

 

STATISTIK

FC Frankenwald Hüttner, Wilfling, Angles, M.Rucker, B.Goller, Fiessmann, Ivic, Weiß, S.Oelschlegel, Titus, Laumann
Eingewechselt: Ja. Schramm, Gruber, Schmökel
Tore 1:0 Fiessmann 3.
1:1 Sümer 37.
2:1 Ja. Schramm 78.
2:2 J. Thüroff 90.
2:3 Raff 92.
Zuschauer 75
Schiedsrichter Volker Beck

 

BILDER ZUM SPIEL

Details

Datum Zeit League Saison
02.08.2019 18:30 Kreisklasse Frankenwald 2019/20
button_mitglied