ATS 07 Hof/West — FC Frankenwald

ATS 07 Hof/West — FC Frankenwald

ATS 07 Hof/West — FC Frankenwald

Der Effzeh gerät dreimal in Rückstand und kommt immer wieder zurück. Jan Kirschenlohr gelingt in der Nachspielzeit der Siegtreffer.

>

Effzeh zeigt Moral und dreht die Partie

Die Westler legten los wie die Feuerwehr, sie pressten und störten die Gäste so aggressiv, dass diese keinen vernünftigen Spielaufbau zustande brachten. Logische Konsequenz war das 1:0 in der 6. Spielminute durch Christopher Mölter, der von halb links flach ins rechte Eck abzog.Direkt nach Wiederanpfiff zeigten die FCler ihr wahres Gesicht an diesem Tag, der Ball lief gekonnt durch die eigenen Reihen. Es wurde sicher von hinten heraus gespielt und man hatte ein klares Übergewicht im Mittelfeld.Nur mit dem Torabschluss haperte es noch ein wenig.In der 30. Minute war es dann soweit, ein Zuckerpass von Sebastian Wirth auf Steffen Titus, der den Ball gekonnt mitnahm, in den Sechzehner trippelte und den hinauseilenden Keeper mit seinem platzierten Flachschuss keine Chance ließ. Bis zur Pause hätte der FC durch Hagen N., Kirschenlohr, Wirth S. oder Körbe viel höher führen müssen, aber schließlich ging man mit einem 1:1 zum Pausentee.Der zweite Durchgang begann wie der erste endete, die Frankenwälder spielten und die Westler liefen hinterher.Mit dem zweiten Torschuss in dieser Partie stellten die Einheimischen den bisherigen Spielverlauf total auf den Kopf. Wieder schlug es flach in Gehäuse von Felix Hüttner ein, und es stand 2:1.In der 70. Spielminute brachte Fabian ‚Alu‘ Rauh mit einem neuen Angreifer frischen Wind ins Angriffsspiel. Lucas Holhut wirbelte die einheimische Abwehr gehörig durcheinander und belohnte sich in der 77. Minute mit dem überfälligen Ausgleichstreffer. Sebastian Wirth spielte ihn schön frei, anschließend schoss er flach ins rechte Eck. Für den Tormann nicht zu halten, da ihm von seinen Vorderleuten die Sicht genommen wurde. Der Krimi nahm seinen Lauf, mit dem dritten Torschuss der Einheimischen klingelte es wieder im FC Gehäuse. Da sah die Abwehrreihe nicht gut aus, man hätte den Gästespieler viel früher stören müssen, so konnte er aber ungehindert von halb links abschließen.Die Partie war nichts für schwache Nerven.Die FCler wollten unbedingt etwas mitnehmen und spielten weiter voll nach vorne.Nach einer längeren Verletzungspause feierte nun Clausi Krumpholz sein Comeback.Max Hagen setzte sich mit aller Kraft an der Torauslinie durch und schob die Kugel gekonnt an den Fünfer, wo Clausi Krumpholz nur noch seinen Fuß hinhalten musste und zum viel umjubelten 3:3 in der 88. Minute einschob. Wahnsinn!!!In der Nachspielzeit gab es noch einmal Ecke für den FC. Sebastian Wirth zirkelte die Kugel zum langen Pfosten, an dem Kopfballungeheuer Jan Kirschenlohr stand und zum hochverdienten Sieg für seinen FC Frankenwald einnickte.
Zu erwähnen ist noch die sehr faire Spielweise, die beide Mannschaften anden Tag legten.Der Junge Schiedsrichter übersah in der ersten Hälfte einen klaren Foulelfmeter an Phillip Körbe, ansonsten hinterließ das Schiedsrichtergespann einen sehr guten Eindruck.S.R.

 

STATISTIK

FC Frankenwald Hüttner, M.Wirth, Rauh, Gebhardt, N.Hagen, Kirschenlohr, M.Hagen, S.Wirth, Schramm, Titus, Körbe
Eingewechselt: Holhut, Wagenknecht, Krumpholz
Tore 1:0 Mölter 6.
1:1 Titus 30. (Rechtsschuss/Vorarbeit S.Wirth)
2:1 Yobas 62.
2:2 Holhut 77. (Rechtsschuss/Vorarbeit S.Wirth)
3:2 Kaluk 85.
3:3 Krumpholz 88. (Rechtsschuss/Vorarbeit M.Hagen)
3:4 Kirschenlohr 92. (Kopfball/Vorarbeit S.Wirth)
Zuschauer 57
Schiedsrichter Kevin Hirsch (FSV Tirschenreuth)

 

BILDER ZUM SPIEL

Details

Datum Zeit League Saison
08.09.2019 14:00 Kreisliga Nord 2019/20
button_mitglied