1. FC Höllental — FC Frankenwald

1. FC Höllental — FC Frankenwald

1. FC Höllental — FC Frankenwald

Sechs Tore in Issigau. Kein Spiel für schwache Nerven. Der FC Frankenwald nimmt einen Punkt mit nach Hause.

>

Kurios, absurd, torreich

Wieder kein Spiel für schwache Nerven beim FC Frankenwald. Die Gäste begannen stark im Höllental. Steffen Titus hatte die erste große Möglichkeit nach 3 Minuten. Sein Solo endete im Fünfer gegen Keeper Lindner, der zum Eckball klären konnte. Dann war wieder Lindner im Mittelpunkt, als er einen Schuss von Sebastian Wirth nur nach vorne abklatschen konnte, beim Nachschuss von Claus Krumpholz reagierte der Schlussmann hingegen reaktionsschnell und verhinderte die zu diesem Zeitpunkt fällige Führung für den Effzeh. Die Gäste spielten auf dem holprigen Grün, ansehnlichen Fussball und kamen durch Sebastian Wirth zur nächsten nennenswerten Möglichkeit, die Kugel strich knapp am Pfosten vorbei. In einer Phase als der FC Frankenwald immer mehr auf lange Bälle umstieg, kamen die Hausherren auch einmal gefährlich vor die Kiste von Hüttner. Beyers Distanzschuss war nicht von schlechten Eltern. Die Hausherren kamen mit dem Pausenpfiff zur schmeichelhaften Führung. Der FC Frankenwald brachte den Ball nicht aus der Gefahrenzone und über Umwege kam das Spielgerät zu Kevin Meier, der sehenswert per Seitfallzieher abschliessen konnte – 1:0 für die Teufel.
Die Gäste kamen wieder stark aus der Kabine und erzielten prompt den Ausgleich durch Claus Krumpholz. Keeper Lindner muss sich den Treffer auf die Fahne schreiben, der eigentlich ungefährliche Abschluss von Steffen Titus wurde dem Keeper zum Verhängnis und Torjäger Krumpholz staubte ab. Der FC Frankenwald war nun am Drücker und erspielte sich ein deutliches Übergewicht. Die Führung für die Rauh-Elf war nur eine Frage der Zeit. Eine viertel Stunde vor Schluss, sparzierte der eingewechselte Jannick Wagenknecht durch die Höllentaler Hintermannschaft und zog raffiniert an der Strafraumkante ab. Der listige Heber war nicht zu erreichen für Keeper Lindner. Das Leder sprang von der Unterkante der Latte wieder ins Spiel und wiederum Krumpholz nutzte die Gunst der Stunde zur Führung – 1:2. Nach diesem Treffer ein unerklärlicher Bruch im Spiel der Gäste. Unnötigerweise baute man den FC Höllental wieder auf und überlies der Deffner-Elf Ball und Spiel. Die Einheimischen stemmten sich gegen die Niederlage und bestraften die Passivität der Gäste gnadenlos aus. Waldemar Brack gelang mit einer Kopfballbogenlampe der Ausgleich kurz vor Schluss (84.). Dann stellte der eingewechselte Benjamin Müller den Spielverlauf in der Nachspielzeit völlig auf den Kopf und brachte den Aufsteiger nach einer starken Ballstafette wieder in Führung (92.). Der FC Höllental war urplötzlich auf die Siegerstraße eingebogen und machte sich schon zum Feiern bereit. Doch der FC Frankenwald schlug ein weiteres Mal zurück. In der vierten Minute der Nachspielzeit gaben die Höllentaler den sicher geglaubten Sieg aus der Hand. Lindner, Klasen & Co. leisteten sich den Blackout des Spiels und Sebastian Wirth sagte brav danke (94.). Ein kurioses Spiel, mit einem verrückten Ende in Issigau. (CW)

 

STATISTIK

FC Frankenwald Hüttner, M.Wirth, Rauh, Holhut, C.Oelschlegel, Kirschenlohr, M.Hagen, S.Wirth, Schramm, Titus, Krumpholz
Eingewechselt: Gebhardt, Wagenknecht
Tore 1:o Meier 45.
1:1 Krumpholz 49. (Linksschuss/Vorarbeit Titus)
1:2 Krumpholz 74. (Rechtsschuss/Vorarbeit Wagenknecht)
2:2 Brack 84.
3:2 Müller 92.
3:3 S.Wirth 94. (Linksschuss/ohne Vorarbeit)
Zuschauer 100
Schiedsrichter Klaus Helgert (Mitterteich)

 

BILDER ZUM SPIEL

Details

Datum Zeit League Saison
28.09.2019 16:00 Kreisliga Nord 2019/20
button_mitglied