FCF plant in die Zukunft

FCF plant in die Zukunft

FCF plant in die Zukunft

Krumpholz und C. Dietzel verlängern bis 2018

von Rico Raithel

Mit funkelten Augen und heilfroh verkündigte FC Frankenwalds Vorsitzender Jürgen Goller bereits vor dem Spitzenspiel gegen den FC Ort die bereits angebahnten Neuigkeiten. Mit Claus Krumpholz und Carl-Philipp Dietzel haben sich zwei wichtige Stützen im Team dazu entschlossen, in den anstehenden zwei Spielserien weiterhin beim Fusionsverein zu verweilen und auf Torjagt zu gehen.

Auch wenn die Stimmung beim FC Frankenwald nach dem Spitzenspiel gegen den FC Ort eher betrübt erschien, gab es im Vorfeld große Begeisterung in der Vorstandschaft des Fusionsvereines. Wie Vorsitzender Jürgen Goller und Abteilungsleiter Fußball Christoph Wirth bereits vor dem anstehenden Derby verkündigten, unterschrieben Toptorjäger Claus Krumpholz und Mittelfeldmotor Carl-Philipp Dietzel für zwei weitere Spielserien beim FC Frankenwald. Lange brodelte es in der Gerüchteküche, wo die beiden Führungsspieler in der kommenden Saison ihre Fußballschuhe schnüren würden. Betrachtet man nämlich die Statistik der beiden athletischen Kicker, müsste ein Wechsel in eine höhere Liga nicht ausgeschlossen werden. Denn mit 31 Treffern führt der 27-jährige Angestellte die Torschützenliste der Kreisklasse West souverän an und hat noch lange nicht genug. „In erster Linie geht es darum, dass wir als Team die Punkte einfahren. Wenn ich dabei aber noch einen Teil in Form von Toren dazu beitragen kann, habe ich nichts dagegen“, so Krumpholz als Kapitän aber auch als Vollblutstürmer über seine sehenswerte Bilanz. Doch demgegenüber lässt sich auch die Statistik von Zehner und Spielmacher Carl-Philipp Dietzel sehr gut lesen – denn mit insgesamt 23 vorbereiteten Treffern und fünf selbst erzielten Kisten rangiert C. Dietzel in der internen FCW- sowie in der gesamten Liga-Scorertabelle ganz weit vorne.

„Wir freuen uns einfach mit solchen wichtigen Stützen in der Mannschaft weiter planen zu können. Die Verlängerung der beiden Topscorer war für uns immens wichtig!“, so Jürgen Goller weiter über die Verlängerung der beiden Offensivakteure bis in das Jahr 2018. Seit der Saison 2013/2014 agieren die beiden Führungsspieler nun schon in einem Team und erarbeiteten sich unter dem damaligen Übungsleiter Tobias Sesselmann beim SV Grafengehaig einen eher durchschnittlichen 5. Tabellenplatz (53 Punkte – Kreisklasse 5 BT-KU) in deren ersten gemeinsamen Spielserie. Wie auch anders sollte es sein, waren die beiden Kicker wieder Erwartens wichtige Eckpfeiler in der Mannschaft der SVG und fanden sich am Ende der Spielserie auf bekannten Statistikpositionen wieder: Claus Krumpholz als bester SV Grafengehaig Torschütze mit 22 Treffern und Carl-Philipp Dietzel bester Vorlagengeber mit zehn Assists! Gerade in der laufenden Saison ergänzen sich die Beiden in der Offensive sehr gut und sind durch deren Dynamik und Laufbereitschaft für die Gegner nur sehr schwer zu bremsen. „Wenn ich auf dem Platz stehe, dann ist das immer gemeinsam mit zehn Freunden! Wir sind nicht nur eine Mannschaft, die sich nur zum Fußball spielen trifft“, so Krumpholz über sich und sein Team beim FCF. Dass gerade diese „Vertrautheit und Geschlossenheit innerhalb des Vereines für den ein oder anderen Erfolg in dieser Saison geführt hat, kommt nicht von ungefähr“, so der 27-jährige weiter über die gute Stimmung im Verein. Denn mit dem Umbau des Kabinentraktes und vieler weiterer Pläne die in der näheren Zukunft zur Umsetzung gebracht werden sollen, bestätigt der FC Frankenwald die Euphorie und den Zusammenhalt im Fusionsverein erneut. „Bei uns geht was voran, der Verein lebt! Unser FCF hat großes Potential, um in den nächsten Jahren noch ein oder zwei Ligen höher zu spielen! Gerade der Ansporn mit einer Mannschaft eventuell auf Bezirksebene zu kicken, die aus Einheimischen bzw. aus Spielern aus der näheren Umgebung besteht, die alle keinen Cent für ihren Aufwand sehen, wäre einfach fantastisch!“, so Krumpholz weiter und bestärkt mit seinen Argumenten den Verbleib der beiden Stammkräfte.

„Wir möchten Thomas Wind einen Abschied bescheren, den er verdient hat“

Auch wenn es im direkten Duell gegen Mitkonkurrent FC Ort am vergangenen Wochenende nicht klappen sollte, ist sich der Kapitän sicher, „dass die Mannschaft stark genug ist, um am Ende der Serie noch auf Platz 1 oder 2 zu stehen!“. Als persönliches Ziel setzt sich der in Guttenbergerhammer wohnhafte Stürmer nicht einmal die Torjägerkrone, wie eventuell die meisten vermutet hätten. Nein, der mannschaftsdienliche Kapitän beschreibt den Traum aufzusteigen für deren langjährigen Trainer Thomas Wind als höchste Priorität! „Es wäre einfach fantastisch, wenn wir Thomas solch einen Abschied von uns bescheren könnten – dies hat er sich einfach verdient, nach seiner Arbeit in Grafengehaig und Gösmes/Walberngrün!“, so Krumpholz der als Angestellter im familieneigenen Unternehmen tätig ist. Auch wenn die beiden Verlängerungen von Krumpholz und C. Dietzel als Aufhänger vor dem Spiel gegen den FC Ort galten, möchte die Vorstandschaft den Verbleib der fast kompletten Mannschaft nicht minder bewerten. „Bisher haben wir die Zusagen von fast allen Spielern! Wir werden in den nächsten Wochen die letzten finalen Gespräche führen, um frühzeitig den Kader für die Saison 2016/2017 fertiggestellt zu haben“, so Christoph Wirth abschließend.

Quelle: www.anpfiff.info

button_mitglied